Förderer

der Hafen

An dieser Stelle möchten wir unseren Förderern herzlich danken und einige Beispiele aufzählen, wie wir Unterstützung erhalten haben. Vieles an materieller und anderer Art von Förderung (Zeit, Unterstützung, Werbung, Sachspenden) muss hier leider unerwähnt bleiben - wir möchten Sie alle dennoch herzlich in unseren Dank mit einbeziehen!

  • Das Hamburger Spendenparlament 2001 konnte eine Einbauküche für den Gruppenraum des "Lotsen" mit Hilfe des H.Sp. finanziert werden. www.spendenparlament.de
  • Durch die finanzielle Unterstützung der Deutschen Behindertenhilfe - Aktion Mensch e.V. wurde der Bau von Appartements sowie eines Tageszentrums ermöglicht. www.Aktion-Mensch.de
  • Die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt förderte den Bau der Appartements www.wk-hamburg.de
  • 2006 übernahm das H.Sp. die Kosten für die Einrichtung eines Gruppen-und Arbeitsraumes im "Lotsen Fährstraße 66"
  • Die Wilhelmsburger Fußball-Altherrenauswahl ist seit nunmehr 30 Jahren ein Förderer des "Lotsen" 2006 unterstützten die "Fußballer" einen Teil der Umbaumaßnahmen des "Lotsen Fährstraße 66"
  • Der Bauverein Reiherstieg EG finanzierte als Vermieter des "Lotsen" und des "Lotsen Fährstraße 66" in 2002 und 2006 umfangreiche Umbaumaßnahmen.
  • Der Lions Club Harburger Berge ermöglichte mit seiner Spende die Anmietung zusätzlicher Räume für die Kajüte.
  • FHH Hamburg Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz Investitionen für die Passage Süderelbe.
  • Der Beirat für Stadtteilentwicklung, eingesetzt durch den Ortsausschuss Wilhelmsburg hat das Kunstprojekt des Lotsen Fährstraße 66 gesponsert.
  • Die Planung übernahm d.Ing Planung GbR - Rütersbarg 46 in 22529 HH Fr. Hellenbach 040-4301236
  • Der Stadtteilverfügungsfonds für das Stadtenwicklungsgebiet Neugraben/Neuwiedenthal ermöglichte der Kajüte eine mobile behindertengerechte Rampe

    Wir danken allen genannten Förderern ganz herzlich für ihr soziales Engagement.